„Gedichte der Weltliteratur“ oder „Wie die Tochter so der Vater“.

Ein humorvoller Theaterabend über: Vater, Tochter Beziehung – Generationenkonflikt, das Theater und natürlich Gedichte.

Ein Schauspieler versucht Gedichte; so wie er es mal gelernt hat,  wieder Salonfähig zu machen. Hierfür engagiert er seine  20 Jährige Tochter als Souffleuse, die wiederwillig zustimmt – denn als heranwachsende Frau hat sie andere Sorgen, als Gedichte zu rezitieren, wie man dies vor Hundert Jahren machte.  Der Generationenkonflikt  zwischen Vater und Tochter ist vorprogrammiert, denn die junge Tochter hat ein völlig anderes Bild von Gedichten, die vorwiegend von Männerhand stammen und setzt sich vehement für Gleichberechtigung und Emanzipation ein.


Es folgt ein humorvoller Schlagabtausch, in welchem auch das Theaterschaffen im allgemeinen beleuchtet wird.


Von und mit Niklaus Talman, Regisseur und Schauspieler und seiner Tochter Laila Talman.

Weitere Infos: https://www.plattformj.ch/artikel/218447/